Der Ablauf eines Duftes

Kopfnote, Herznote und Basisnote

 

Fast alle Parfüme bestehen aus den drei Duftnoten, Kopfnote, Herznote, sowie die Basisnote, die nacheinander ablaufen bzw. sich entfalten. Als erstes riecht man die Kopfnote, sie hält 20-30 Minuten an. danach entfaltet sich die Herznote und hält bis zu 4 Stunden an. Was man danach wahrnehmen kann ist die Basisnote. Die Basisnote besteht aus lang haftenden Bestandteilen und hält bis zu 24 Stunden an. jedem der 3 Duftnoten werden ganz bestimmte Duftstoffe zugeteilt. Man sollte das Parfüm über mehrere Stunden testen, um zu sehen ob einem auch alle 3 Noten zusagen. Das kann man mit einem Teststreifen tun, besser ist es jedoch das Parfüm auf der Haut zu testen, da sich Düfte auf jeder Haut anders entwickeln.

 



Die Kopfnote

Den ersten Eindruck eines Duftes erlangt man mit der Kopfnote, die bis zu 30 Minuten anhält. Die Duftstoffe dieser Note sind zum Beispiel, Bergamotte, Orange, Rosmarin, Salbei und Zitrone.

Die Herznote

Die Herznote auch Mittelnote genannt, entfaltet sich nach etwa 30 Minuten in der Mitte des Duftes. Zu den Duftstoffen der Mittelnote gehören zum Beispiel Iris,  Jasmin Absolu, Lavendel, Neroli, Rose und Ylang Ylang.

Die Basisnote

Basisnoten bestehen aus lang haftenden und langsam verdunstenden Parfümölen und sind deshalb die letzte Stufe eines Duftes. Typisch für Basisnoten sind Moschus, Ambra, Vanille, Patchouli, Hölzer und Eichenmoos. Je schwerer das Parfüm ist, umso ausgeprägter sind die Basisnoten.