Die Fachsprache der Parfümerie

Duftcharakteristik

Da Düfte auf jeden Menschen anders wirken, sind sie schwierig in Worte zu fassen. Darum gibt es unter den Parfümeuren eine eigene Fachsprache. Man spricht bei einem Rosenduft von blumig. Riecht etwas nach Gras, hat es einen grünen Charakter. Hier finden Sie einige der wichtigsten Begriffe, um den Charakter eines Duftes zu beschreiben.


Animalisch

Animalische Duftstoffe sind tierische Noten. Sie sind lang anhaltend und geben dem Duft, Haltbarkeit, Sinnlichkeit und eine warme Ausstrahlung. Zu diesen Duftstoffen gehören Ambra, Moschus und Zibet. Auf Grund des Artenschutzes werden diese Stoffe heute synthetisch nachgebildet.

Balsamisch

Balsamische Düfte wirken weich-aromatisch. Zu den balsamischen Duftstoffen gehört die Vanille, Sandelholz und Weihrauch.

Exotisch

Sie erinnern an warme ferne Länder und an wenig bekannte seltene Duftstoffe.

Gourmet

Diese Düfte erinnern an kulinarische Genüsse wie Schokolade oder Kaffee.

Lederig

Ledernoten erinnern an Leder oder Tabak.

Obstig

Obstige Düfte erinnern an fruchtige Noten wie Äpfel, Pfirsich oder Beeren.